Musik ganz allgemein

Professionell Märchen erzählen

Vielleicht entdeckt man bei der allabendlichen Gutenachtgeschichte für die eigenen Kinder, dass das Erzählen nicht nur ein gemeinsames Erleben und ein schöner Abschluss des Tages ist. So mancher Erwachsene, der Kindern oder anderen Erwachsenen bestehende oder gerade ausgedachte Geschichten oder Märchen erzählt hat, hat diese schöne Tätigkeit weiter ausgebaut und ist professioneller Märchenerzähler oder professionelle Märchenerzählerin geworden.

Wie geht das?

Zunächst einmal sollte man große Freude daran haben, anderen, auch fremden Menschen Geschichten und Märchen so zu erzählen, dass sie nicht genug davon bekommen können. Dazu gehört, dass man entweder die schon vorhandene Geschichte gut kennt und vortragen kann oder sich Geschichten und Märchen aus dem Stegreif ausdenken und spannend weiterspinnen kann, ohne den Faden zu verlieren. Beide Möglichkeiten müssen gut geübt sein, damit man die Zuhörer auch mitreißen kann.

Der Raum zum Erzählen

Auch die Umgebung spielt eine große Rolle. Hat man die Möglichkeit, kann man in seiner Wohnung einen Raum so herrichten, dass man als Märchenerzähler oder Märchenerzählerin an einer Seite sitzt, möglichst mit Lichtspot, vielleicht auf einem verschnörkelten und weichen Teppich, verschiedene Utensilien wie eine kleine Schatzkiste, Aladins Wunderlampe, verschiedene Seidentücher und ein märchenhaftes Stofftier sollten in greifbarer Nähe stehen. Um die Lichteffekte gut platzieren zu können, sollte man das Tageslicht ausschließen; Verdunkelungsvorhänge von BGA sind gut geeignet dazu.

Accessoires, die die Fantasiereise erleichtern

Im Onlineshop von BGA findet man nicht nur Verdunkelungsvorhänge zu einem guten Preis, sondern auch kleine Einrichtungsgegenstände, die gut geeignet sind, eine stationäre oder mobile Erzählecke aufzubauen. Bilderrahmen, Spiegel und Poster sind ebenso empfehlenswert wie kleine Beistelltische oder Regale, in denen man märchenhafte Accessoires ausstellen kann. All diese Gegenstände helfen dabei, eine Atmosphäre zu erzeugen, in denen die erzählten Geschichten und Märchen noch mehr die Fantasie und Kreativität anregen und die Zuhörer atemlos auf den nächsten Satz, den nächsten Dialog warten lassen.

Die Schatzkiste

Ein Ablagetisch von BGA eignet sich gut, um in der Schublade märchenhafte Dinge unterzubringen. Den Tisch kann man mit einem ähnlichen Stoff drapieren, wie man ihn auch für die Verdunkelungsvorhänge verwendet. So fährt man mit diesen notwendigen Accessoires eine Linie und alles gehört wie selbstverständlich dazu. Die zu einer Schatzkiste umfunktionierte Schublade wird mit verschiedenen Gegenständen gefüllt, wie der Feder eines Rochs, dem Steinherz eines Ogers, dem Sand von Aladins Strand und einer Pfeife, die eine Elfe herbeirufen kann. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt; die Gegenstände können ja auch, je nach Geschichte, eine andere Bedeutung erhalten. Ist man regelmäßig in der gleichen Gruppe zum Erzählen, kann man auch mit den Zuhörern auf Schatzsuche gehen und weitere Gegenstände für seine Schatzkiste mit ihnen gemeinsam sammeln.

Zu Hause und unterwegs

Ob man nur in den eigenen vier Wänden zum Märchenerzähler oder zur Märchenerzählerin wird oder dies auch in Schulen, Kindergärten, Altenheimen oder anderen Institutionen wird, muss man selbst entscheiden. Ist man mit seinem Repertoire auch unterwegs, sollte man sein Equipment gut transportieren und schnell auf- und abbauen können. Im Online-Shop von BGA findet man dafür viele schöne und märchenhafte Gegenstände. Eine kleine Trommel kann dazu genutzt werden, das Signal für die nächste Märchenstunde zu geben, und so wünschen wir allen viel Spaß beim Erzählen und Zuhören!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.